Stationen

Musik spielte in meinem Elternhaus eine wichtige Rolle. Mit 9 Jahren begann ich Klavier zu spielen und erhielt mit 12 Jahren meinen ersten Trompetenunterricht. Bald darauf fing ich an, in Ensembles und im sinfonischen Blasorchester zu musizieren.

Nach dem Abitur folgte mein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main mit dem Hauptfach Trompete.
Eine rege Konzerttätigkeit  im solistischen Bereich, wie auch im Ensemble und Orchester begann.
Gleichzeitig führten mich meine Leidenschaft fürs Unterrichten sowie mein besonderes Interesse an instrumentalpädagogischen Themen zu ständigen Weiterbildungen in den Bereichen Lehr- und Lernmethoden, Musikphysiologie und zu einer Zusatzausbildung im Fach „Rhythmik“.
Um Schülern noch mehr zur Entfaltung ihres Potentials zu verhelfen und Lernblockaden aufzulösen, absolvierte ich eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendcoach.

Immer auf der Suche nach neuen Wegen in der Anfängerausbildung entwickelte ich in den 90iger Jahren meine speziell für den frühen Anfängerunterricht konzipierte Methodik.
2000 erschien dann mit meinem Unterrichtswerk „Auf dem Schlauch geht’s auch“ (Zimmermann Verlag), einem Schülerheft mit methodisch/didaktischem Lehrerband, die erste Schule für den frühinstrumentalen Trompetenunterricht überhaupt.
Mit meiner “Ideenkiste für den Unterricht” (Zimmermann Verlag), habe ich 2014 ein weiteres Herzensanliegen von mir in die Tat umgesetzt, nämlich ein Handbuch mit vielen Tipps und Tricks für den Unterricht herauszubringen.

An Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt/ Main unterrichte ich seit 1990 und bin daneben seit über 20 Jahren im Bereich der Lehrerfortbildung im In- und Ausland als Dozentin  tätig.
Zu weiteren Stationen meines Arbeitens zählen:

  • langjährige Tätigkeit an verschiedenen Musikschulen – dadurch bin ich mit den Herausforderungen des Musikschulalltags bestens vertraut.
  • Lehraufträge und Workshops im Fach „Trompetenmethodik“ an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt/ Main
  • Dozentinnentätigkeit bei instrumentalpädagogischen Fortbildungsveranstaltungen im In- und Ausland, u.a.:
    • Internationale Musikschulakademie Schloss Kapfenburg, Landesmusikakademie Hamburg,
      Tiroler Musikschulwerk, Vorarlberger Musikschullehrertage, Institut für Musikerziehung Südtirol, Städt. Akademie für Musik Antwerpen, Commissariat à l’enseignement musical, Luxemburg.